Susanne Juhnke: Was bleibt, ist die Liebe

Wie ich meinen Mann an das Vergessen verlor

13 Jahre nach ihrem Bestseller „In guten und in schlechten Tagen“ erscheint Ende Oktober 2016 im Münchner Heyne Verlag das neue Buch von Susanne Juhnke: „Was bleibt, ist die Liebe. Wie ich meinen Mann an das Vergessen verlor“. Erstmals schreibt Susanne Juhnke über die Demenzerkrankung ihres Mannes. 11 Jahre nach dem Tod von Deutschlands bekanntestem Schauspieler und Entertainer Harald Juhnke hat Susanne Juhnke ihre Arbeiten an ihrem neuesten Werk abgeschlossen. Der Veröffentlichung steht nun nichts mehr im Wege. 

2003 stürmte Susanne Juhnke mit ihrem Buch „In guten und in schlechten Tagen“ die Bestseller-Listen: Bei SPIEGEL und FOCUS erreichte sie jeweils den zweiten Platz.

Susanne Juhnke wird zur Veröffentlichung für einige wenige Interviews und Talkshows zur Verfügung stehen. Anfragen für Susanne Juhnke: presse(at)lobomedia.de 


Keine Artikel in dieser Ansicht.