Vicky Leandros: Jury-Präsidentin des griechischen Komitees für den Eurovision Song Contest

Sängerin und Entertainerin Vicky Leandros ist zur Präsidentin des griechischen Eurovisions-Komitees ernannt worden.

Am 18. Februar 2013 wählte Griechenland in einer TV-Show seinen Kandidaten für den Eurovision Song Contest 2013: Sechs Herren gehen dieses Jahr für Griechenland ins Rennen. Koza Mostra & Agathonas Iakovidis werden mit ihrem Song "Alcohol Is Free" in Malmö antreten. Der Vorentscheid wurde live aus Athen im griechischen Fernsehen übertragen.
 
Vicky Leandros hat 1972 den Eurovision Song Contest, der damals noch „Grand Prix Eurovision de la Chanson“ hieß, mit dem Song „Après toi“ gewonnen. Fünf Jahre zuvor, bei ihrer ersten Grand Prix-Teilnahme, hatte Vicky Leandros mit „L´amour est bleu“ einen sensationellen vierten Platz erreicht. Beide Male war sie für Luxemburg angetreten.

Mit ihrer zweiten Grand Prix-Teilnahme gelang Vicky Leandros damals der große Durchbruch: „Après toi“ wurde international ein Nummer 1-Hit und Vicky Leandros endgültig zum Weltstar.

Seit 1974 ist Griechenland beim Eurovision Song Contest dabei. 2004 in Istanbul landete der Superstar Sakis Rouvas mit „Shake It“ auf einem hervorragenden dritten Platz. Im Jahr 2005 in Kiew gewann Griechenland erstmals den Grand Prix - mit der gebürtigen Schwedin Helena Paparizou und „My Number One“.

Der deutsche Vorentscheid 2013 fand am 14. Februar in Hannover statt. Deutschland wird beim Eurovision Song Contest am 18. Mai 2013 im schwedischen Malmö von Cascada vertreten.


Keine Artikel in dieser Ansicht.