"Goldene Erbse" für Vicky Leandros

Die Sängerin und Entertainerin Vicky Leandros wurde für ihr soziales Engagement in diesem Jahr mit der „Goldenen Erbse“ ausgezeichnet.

Laudator war Berlins regierender Bürgermeister Klaus Wowereit. "Sie hat ein goldenes Herz, da hat sie die Goldene Erbse wirklich verdient", sagte er bei der Preisverleihung, die am 20. November 2012 im ZDF-Hauptstadtstudio in Berlin stattfand, über Vicky Leandros.

 

Vicky Leandros setzt sich für Kinder in Afrika ein, unterstützt die „Mentor Stiftung“ in ihrer Präventionsarbeit gegen Drogenmissbrauch von Kindern und Jugendlichen und unterstützt die Aktion „Ein Herz für Kinder“. „Sie hat wirklich sehr viel in den vergangenen Jahren für die Kinder getan und hat den Ehrenpreis redlich verdient“, so auch Silke Fischer, die Direktorin von Märchenland, dem Deutschen Zentrum für Märchenkultur.

 

Mit dem Preis „Goldene Erbse“ ehrt Märchenland Menschen, die sich wie die Märchenhelden für das Gute einsetzen. Die berühmte Erbse aus Hans Christian Andersens Märchen „Die Prinzessin auf der Erbse“ wurde für das Deutsche Zentrum für Märchenkultur das Symbol für Ethik und Sensibilität – Eigenschaften, welche die Welt dringend braucht und die MÄRCHENLAND würdigen möchte.

 

Die Auszeichnung sieht Vicky Leandros als Motivation: "Ich bin der Meinung, dass man sich nicht genug sozial engagieren kann."

 

Preisträger in den vergangenen Jahren waren unter anderem Iris Berben, Peter Maffay, Carmen Nebel, Sabine Christiansen, Klaus Wowereit, Reinhold Messner, Jette Joop und Steffi Jones.


Weitere Informationen finden Sie hier.


Keine Artikel in dieser Ansicht.