Carmen Nebel: Schwere Schlappe für die WAZ-Mediengruppe!

Der Deutsche Presserat sprach gegen die Zeitschriften "die aktuelle", "Die Zwei" und "SuperTV" der WAZ-Mediengruppe

jeweils eine „Missbilligung“ aus, da diese Zeitschriften  die Persönlichkeitsrechte der ZDF-Moderatorin Carmen Nebel und ihres Lebensgefährten Norbert Endlich verletzt haben!

Die „Missbilligung“ ist nach der „Rüge“ das zweitschärfste Mittel, das der Presserat ergreifen kann. Der Deutsche Presserat begründete seine Entscheidung damit, dass die drei Zeitschriften der WAZ-Mediengruppe presseethisch schwerwiegend gegen publizistische Grundsätze verstoßen haben. Zugleich hat der Presserat den Zeitschriften „die aktuelle“,  „Die Zwei“ und „SuperTV“ empfohlen, als Ausdruck einer fairen Berichterstattung, die ausgesprochenen Missbilligungen zu veröffentlichen.

Carmen Nebel dankte ihrer Anwältin Julia Bezzenberger aus Berlin für ihren Einsatz.

 

Carmen Nebel (Foto: M. Esser)


Keine Artikel in dieser Ansicht.